Meletta Haus

Aus der Garage wird eine neue Küche

In dem 1970 erbauten, in der Landwirtschaftszone von Adligenswil liegenden Objekt, wünschten sich die Bauherren grosszügigeren Wohnraum. Dies war eine grosse Herausforderung  für die Architekten, da auf Grund der Lage nur geringfügige Veränderungen der Gebäudevolumetrie erlaubt sind. Die zündende Idee der Architekten war es, die Garage zur Küche umzufunktionieren und so den Wohnraum im Innern auszudehnen.  


Der Zugang zur Küche erfolgt nach dem Umbau über einen 1m hohen Niveausprung, überbrückt durch eine in Beton gehaltene Treppe. Essen, Wohnen und Kochen verschmelzen zu einer grosszügigen räumlichen Einheit. Die aufgebrochenen Raumsegmente auf den zwei unterschiedlichen Ebenen lassen im ländlichen Wohnhaus ein Loftambiente entstehen.


Baujahr
Oktober 2016 bis April 2017

Standort
Adligenswil

Architekt
Stereo Architektur, Zürich

Lichtplanung
Licht Team, Luzern

Fotograf
Lukas Schaffhuser

Mit einem gelungenen Lichtkonzept kommt die wohnliche Atmosphäre im Alltag auch visuell zum Tragen. Die ARVA Leuchtenfamilie eignet sich dank ihrer homogenen Lichtverteilung perfekt für die Allgemeinbeleuchtung. In der Küche sorgt die Pendelleuchte ARVA für eine optimale Ausleuchtung der Arbeitsflächen sowie im Übergangsbereich vom Wohnraum zur Küche für eine gelungene Raumtrennung. Das Innenleben der Küche wird mit ARVA Deckenleuchten optimal ausgeleuchtet.

meletta haus mit Lampen
Lampen in meletta Haus

Wie die Deckenleuchte ARVA, die an verschiedenen Orten im Haus zum Einsatz kommt, ist die Pendelleuchte in Schwarz seidenmatt gehalten, was einen gelungenen Kontrast zu den ansonsten hell gestalteten Oberflächen im Innern schafft. Bei der Terrasse wird sie zudem als Aussenleuchte verwendet.