Mobiles Licht: Forschungsauftrag für die Studierenden der FHNW

Der Studiengang Industrial Design der Fachhochschule Nordwestschweiz befasste sich mit dem Thema POETRY OF LIGHT: MOBILES LICHT. Dieser Projektauftrag wurde von RIBAG vergeben und sollte die Studierenden dazu animieren, sich näher mit dem Thema Licht und Mobilität und damit mit „mobilem Licht“ zu befassen. «Mit zunehmend flexibleren Lebensformen wird es immer mehr zum Thema, dass man Licht unabhängig von festinstallierten Stromquellen bewegen und nutzen kann», erklärt Pascal Amacker, Creative Director bei RIBAG, welcher das Projekt aktiv begleitet. Die sogenannten Akku-Leuchten wurden von den Studierenden designt und anschliessend vorgestellt. «Ziel war die Herstellung eines leuchtenden Prototyps» so Pascal Amacker weiter. RIBAG unterstützte die Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz mit technischem Beistand sowie materieller Unterstützung, sogenanntem  «Tüftlerzeug» wie Pascal Amacker es liebevoll nennt.

www.fhnw.ch

Fotograf: André Hönicke