Light & Building

Bevorstehender Event

Architect@Work Kopenhagen

Architect@Work Kopenhagen

RIBAG nimmt dieses Jahr an der Architect@work-Messe am 16. und 17. Mai in Kopenhagen teil. Gezeigt werden Innovationen aus dem Designstudio, die Draft & Craft Collection sowie individuell anpassbare Lichtlösungen für Architekten und Lichtplaner. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vergangene Events

RIBAG@Milan Design Week

Im Rahmen des Salone del Mobile in Milano stellte RIBAG im Swiss Design District an der Via Tortona 31 neue Lichtlösungen aus und setzte dabei das Schweizer Design gekonnt in Szene. Die neue ARVA Draft & Craft Collection ermöglicht individualisierte Lichtlösungen mit persönlicher Abstimmungen auf das eigene Interior Design. Zusammen mit der neuen AROA Stehleuchte und der Spezialanfertigung des AROA Kronleuchters fand die neue Collection besonders grossen Anklang und diente vielfach als Fotosujet. Mit dem Fokus auf Spezialanfertigungen stellte RIBAG ihre Designkompetenz im Individualbereich vor. Die neuen Lichtlösungen sind ab Juni erhältlich oder auf Anfrage individuell produzierbar.

Mit rund 150 000 Besuchern allein im Swiss Design District ist die Milano Design Week eines der wichtigsten internationalen Kontaktnetzwerke für die Licht- und Möbelbranche. Die renommierte Messe lockt Jahr für Jahr hunderttausende begeisterte Besucher nach Mailand.

Draft & Craft@Milan Design Week
Draft & Craft@Milan Design Week

Draft & Craft@Milan Design Week
Draft & Craft@Milan Design Week

Draft & Craft@Milan Design Week
Draft & Craft@Milan Design Week

Draft & Craft@Milan Design Week
Draft & Craft@Milan Design Week

"Art of Light" Frankfurt

Am 18.03.2018 fand anlässlich der Light & Building der RIBAG Event „Art of Light“ statt. Über 200 Fachbesucher und Presseinteressierte strömten in die Kunstgalerie Bernhard Knaus und bewunderten die Weltneuheit VIOR, eine ganz besondere Leuchte, welche die Vorteile eines Downlights mit einem Deckenfluter kombiniert. Die in Kooperation mit dem Bartenbach Lichtlabor entwickelte Leuchte wurde in einem Holzwürfel präsentiert, welche die Lichtverteilung besonders gut veranschaulichte. Ein weiteres Highlight war die Inszenierung der individualisierbaren Draft & Craft Collection auf Basis der ARVA Linsenpendelleuchte. Die mit Holz- und Lederblenden veredelten Pendelleuchten werden mit viel Handarbeit und in Zusammenarbeit mit Intertime und Girsberger hergestellt. Durch die individuelle Materialisierung lassen sich die Leuchten optimal auf das individuelle Interior Design abstimmen. Die neue AROA Stehleuchte führt die Linie des „leuchtenden Striches“ weiter und hat sich ihren Platz vor einem besonderen Kunstwerk der Galerie Bernhard Knaus mit der schlichten Eleganz und der beeindruckenden Lichtleistung verdient. Die AROA Sonderanfertigung, der „pearl green chandelier“ zeigte die Kompetenz in der Einzelanfertigung ganz besonderer Kundenwünsche. Die gezeigten neuen Produkte werden im Laufe des Jahres umgesetzt. Begleitend zur Lichtinszenierung sorgte DJane Simoné für trendige Beats, kulinarische Köstlichkeiten und Getränke liessen die Gäste bis Mitternacht verweilen.

ARVA Draft & Craft Collection
AROA

VIOR
Bernhard Knaus Galerie

AROA
RIBAG

Swissbau Basel

Rund 100‘000 Besucher strömten an die Swissbau in Basel. Als Aussteller konnte sich RIBAG mit innovativen Lichtlösungen in Szene setzen und die Besucher mit ihren Inszenierungen begeistern.
Verschiedene Neuheiten begeisterten die Besucher am Stand der RIBAG an der Swissbau. Die neue, filigrane Leuchtenfamilie AROA erhielt besonders grossen Zuspruch. Neben diversen bestehenden Leuchten zeigte die RIBAG erstmals auch Prototypen, wie eine AROA Stehleuchte und eine MESH Büro-Stehleuchte.
«Eine Stehleuchte bietet eine Lichtlösung, welche sich in verschiedenen Szenarien der Architektur optimal integrieren und flexibel einsetzen lässt. Bei MESH überzeugen insbesondere die Kombination aus hervorragender Lichtqualität sowie einer filigranen und charaktervollen Formgebung», erklärt Andreas Richner, CEO, die Neuentwicklungen.
Ein besonderes Highlight waren die Konzepte aus dem Design Studio. RIBAG zeigte erstmals mögliche neue Materialisierungen wie verschiedene Eloxalvarianten bei der neuen AROA sowie bei der VERTICO Pendelleuchte. Besonders hervorgehoben wurden die regionalen Kooperationen mit den beiden Aargauer Firmen Intertime und .wogg. Mit der Firma Intertime, dem Spezialisten für hochwertige Ledersitzmöbel, stellte RIBAG ARVA Leuchten mit verschiedenen Lederveredelungen her. Passend zu dem mit .wogg-Stühlen möblierten Messestand, wurden ARVA Pendelleuchten mit farblich abgestimmten Blenden ausgestellt. «Wir freuen uns darauf, individuelle Bedürfnisse von Architekten und Bauherren umzusetzen. Mit der neuen Materialisierungen kann ein massgeschneidertes Ambiente von Licht, Raum und Mobiliar hergestellt werden», so Andreas Richner. Mit neuen Material- und Lichtlösungen baut RIBAG seine Kompetenzen und Kooperationen weiter aus.
Teil der Präsenz des Schweizer Leuchtenspezialisten beinhaltete auch ein Projekt aus der Nachwuchsförderung. Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die RIBAG Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz mit technischem Support und Know-How. Beim aktuellen Projekt POETRY OF LIGHT gestalteten die Studierenden des Studienganges Industrial Design «mobiles Licht» für die RIBAG. Drei Projekte von Jungdesignern wurden am Stand aus- und vorgestellt.
Die verschiedenen Leuchteninszenierungen waren nicht nur bei RIBAG selbst zu betrachten. Design Preis Schweiz stellte die VERTICO Pendelleuchte mit verschiedenen Materialisierungen aus und der gesamte Food-Corner im Erdgeschoss war mit RIBAG Leuchten ausgestattet: ARVAs, die MESH Sonderedition, VERTICOs und zwei AROA Inszenierungen schenkten den Essenden stimmungsvolles Licht. Der Küchenbauer Wesco gestaltete die gesamte Barbeleuchtung mit VERTICO, das Unternehmen Schneider stellte einen Spiegelschrank mit der METRON aus, der Smart Home Spezialist digitalSTROM zeigte eingebaute LUNIK und die Bar des Swissbau Innovation Lab war mit VERTICO Pendelleuchten sowie mit VERTICO Anbaustrahlern ausgestattet.
Die Vielseitigkeit von RIBAG, nicht nur als Leuchtenhersteller, sondern auch als Lichtplaner, Lichtkonzeptionspartner sowie als Projektbegleiter, konnte hautnah erfahren werden. Ein gelungener Auftritt mit persönlicher Note des Familienunternehmens.

Swissbau
Swissbau

Swissbau
Swissbau

3 MAL 3 Safenwil

Am 30. Oktober 2017 hat die RIBAG in Kooperation mit acousticpearls® und Zoom byMobimex am RIBAG Firmensitz in Safenwil zum Event 3 MAL 3 eingeladen. Die drei Firmen stellten je drei Lösungen in den Bereichen Licht, Akustik und Mobiliar in Büro und Objekt vor. In Kombination mit Lichtlösungen von RIBAG präsentierte acousticpearls® raumakustische Einrichtungslösungen mit inspirierenden Anwendungsmöglichkeiten und Zoom by Mobimex hochwertige Massivholz-Möbel für den Office- und Wohnbereich.

Von den rund 200 anwesenden Besuchern, hauptsächlich Architekten, Objektplaner und Lichtspezialisten, wurde die gewählte Kombination von stimmungsvoll inszenierten Leuchten, Mobiliar und Akkustiklösungen, besonders geschätzt. Ob eine simulierte Konferenzsituation, ein Chefbüro oder ein Sitzungszimmer, überall durften sich die Besucher in die Szenerien einleben. Die neue Leuchtenfamilie AROA begleitete mit ihrer klaren Formensprache die verschiedenen Rauminstallationen und veranschaulichte damit ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Den Besucherinnen und Besuchern, darunter auch der Designer der ersten RIBAG-Leuchte Erwin Egli sowie der Designer Daniel Kübler, welcher diverse Leuchtenfamilien für die RIBAG gestaltete, stand das gesamte Gebäude zur Besichtigung offen. So konnten die Gäste der Montage über die Schultern schauen, wie die RIBAG-Leuchten von Hand zusammen- gesetzt werden und im grosszügigen Lagerraum Sondereditionen, wie Leuchten mit warmen Lederverkleidungen und alternativen Metalltönen bestaunen. «Die neue Wohnlichkeit, welche die RIBAG mit Farben, Materialien und den gezeigten räumlichen Stimmungen anstrebt, gefällt mir sehr gut» sagt Daniel Kübler, welcher unter anderem die Leuchtenfamilie MESH gestaltete.

Die lockere ungezwungene Atmosphäre zog sich durch den ganzen Abend, musikalisch am Flügel untermalt von Pianist Daniel Zehnder.

RIBAG Impressionen 3mal3
RIBAG Impressionen 3mal3

RIBAG Impressionen 3mal3
RIBAG Impressionen 3mal3

Weitere Impressionen

Impressionen Event
Impressionen Event

Impressionen Event
Impressionen Event